Seite 1 von 3
#1 Steelwood von One Piece 07.11.2019 18:20

avatar

Auf dieser Insel liegt das ganze Jahr Schnee und es gibt viele Schneestürme und sehr kalte Temperaturen. Die Menschen dort sind ungemütlich und herzlich kalt woe ein Eisblock. In der Mitte der Insel liegt ein Dorf. Dort gibt es viele Schmieden, darauf ist die Insel spezialisiert. Die Schmiede der Insel können fast alles anfertigen. Etwas außerhalb des Dorfes, Richtung Meer, gibt es ein verlassene Haus einer alten Dame, das sehr gut als Versteck dienen kann.

#2 RE: Steelwood von Akane 12.07.2020 17:17

avatar

Ich verabschiedete Aurora, die gleich nach mir von Bord gekommen war, dann verschwand sie im dichten Schneegestöber, vielleicht würden wir uns wieder sehen, doch die Chancen waren nicht hoch. Ich zitterte jetzt schon leicht, meine Finger waren trotz der Handschuhe steif. Ich hasste die Kälte, nicht nur war sie mir unangenehm, sie konnte mir regelrecht gefährlich werden.

#3 RE: Steelwood von Nona 12.07.2020 20:35

avatar

kommt von: Das offene Meer » Die 'Call of Duty'

Auch ich verabschiedete mich von Aurora, die ihrer Wege zog, da wir uns allerdings nicht besonders gut gekannt hatten, auch wenn sie die erste war, die ich von außerhalb getroffen hatte, fiel es mir nicht besonders schwer sie loszulassen. Mal sehen, wohin sie ihre Abenteuer von treiben würden, auch wenn ich irgendwie das Gefühl hatte, dass wir uns nicht mehr sehen würden. Ich sah mich auf der Insel um, sie wirkte tatsächlich etwas trostlos, aber die Kälte war nicht das schlimmste für mich, denn Wetter war nun einmal Wetter, auch wenn ich zugeben musste, dass gerade ein Bikini, ein Strand und ein Cocktail sehr verlockend klangen.

#4 RE: Steelwood von Ayla 13.07.2020 10:19

avatar

Auch ich verabschiedete Aurora, allerdings blieb ich relativ knapp. Wenn ich ehrlich war, hatte sie bei mir keinen sonderlich guten Eindruck hinterlassen. Aber das tat nichts zur Sache.
Murrend setzte ich mich nach dem Abschied in Bewegung. "Haben wir einiges zu tun? Vorräte auffüllen? Meint ihr, hier kriegt man auch ein wenig Arzneimittel her?", wandte ich mich dann an Akane und Nona.

#5 RE: Steelwood von Akane 13.07.2020 12:28

avatar

Ich schätze schon, oder Nona? Und wegen der Arzneimittel müssen wir schauen. Ich folgte Ayla, wobei ich allerdings immer wieder stolperte, meine Beine wollten nicht so recht, ich hoffte nur sie würden nicht nachgeben unter mir, doch gerade hatte ich nur die Wahl auf der Stelle zu erfrieren oder einen warmen Laden zu finden und Letzteres gefiel mir sehr viel besser als die erste Möglichkeit.

#6 RE: Steelwood von Nona 13.07.2020 17:43

avatar

Vorräte auffüllen auf jeden Fall, ich bin sicher, wir können auch etwas für dich finden., meinte ich zu ihr und nickte dann, bevor ich ebenfalls folgte, ein Stück hinter den beiden, wobei mir auffiel, dass Akane immer wieder stolperte. Soweit ich weiß, ist Steelwood vor allem für seine Schmieden bekannt. Ich beobachtete die Situation mit Akane weiterhin und schloss etwas zu ihr auf, nur falls sie ernsthaft schwanken würde, um sie im Falle stützen zu können.

#7 RE: Steelwood von Ayla 14.07.2020 19:48

avatar

Aufmerksam hörte ich zu. Dabei tat ich es Nona gleich und schloss ebenfalls auf, beobachtete sie besorgt. "Genügend bis zur nächsten Insel haben wir vielleicht gerade so", meinte ich dann nachdenklich. Was ich aber nicht sicher sagen konnte, denn seit ich trainierte, hatte mein Verbrauch sich ganz schön erhöht. Besonders der von Verbänden, Salben und ähnliches.
"Okay, auf jeden Fall Vorräte. Die Schmieden klingen interessant, sehen wir uns diese an?", fragte ich nach, erzitterte leicht. Einfach verdammt kalt.

#8 RE: Steelwood von Akane 14.07.2020 19:58

avatar

Schmieden sind warm, das gefällt mir. Ich erinnerte mich noch zu gut an die alten Crosspiraten, denn da waren einige dabei gewesen, die die Kälte geliebt hatten und nicht verstehen konnten wie ich so empfindlich darauf reagieren konnte. Sie hatten aber auch nie gewusst was ich wirklich war und natürlich war ihnen das verziehen. Ich spürte in meinen Handschuhen meine Hände kaum noch und auch meine Zehen fühlten sich taub an. Hey meine Süßen? Könnten wir nicht vielleicht... unsere Körperwärme teilen? Ich wackelte unter meiner Mütze mit dem Augenbrauen, doch kalt wie mir war konnte ich den gedachten, flirtenden Unterton nicht richtig rüber bringen.

#9 RE: Steelwood von Nona 15.07.2020 12:21

avatar

Ich wäre auch dafür zu haben., meinte ich und zuckte mit meinen Schultern, denn mich interessierten Waffen nicht so wirklich, aber es war besser, als hier herumzulaufen, wo sowieso nichts interessantes war. Als ich Akanes Vorschlag hörte, blieb ich kurz etwas erstaunt stehen und schloss dann schnell zu ihr auf. So schlimm, hm?, meinte ich, denn es war keine wirkliche Frage, ich konnte die Kälte gut ab, aber ich wollte natürlich nicht, dass unser Captain damit Probleme hatte. Tatsächlich nahm ich das Angebot an und legte ihr vorsichtig einen Arm um die Schultern, was gar nicht so einfach war, da ich mich ziemlich strecken musste, schließlich war ich im Vergleich zu ihr recht klein, weshalb ich ziemlich nahe an ihr klebte, aber das störte mich nicht. Du könntest ihr deinen Arm um die Hüfte legen., schlug ich unserer Schiffsärztin also ernsthaft vor, denn auch wenn ich den Flirt dahinter aufgefangen hatte, so war es doch eine valide Möglichkeit Akane warm zu halten.

#10 RE: Steelwood von Ayla 15.07.2020 21:52

avatar

Erneut sah ich Akane besorgt an. Sowohl aus freundschaftlicher, als auch aus ärztlicher Sicht gefiel mir das ganz und gar nicht. "Dann stehen diese auf unserer kurzen Liste", stellte ich fest. Hoffentlich bleiben wir nicht lange auf dieser Insel.
Akanes Frage ließ mich sie erst überrascht ansehen, ehe meine Wangen trotz Der Kälte vor Verlegenheit noch etwas roter wurden. Nona trat als erstes in Aktion. Schließlich kam ich verlegen Nonas Vorschlag nach, legte mein Arm um Akanes Hüften und hing mich damit an ihre andere Seite. "Word es schon ein bisschen wärmer?", fragte ich sie besorgt.
Der Flirt dahinter war komplett an mir vorbei getauscht, ich war eher von Akanes und Nonas Nähe verlegen, die wir nun hatten.

#11 RE: Steelwood von Akane 15.07.2020 22:17

avatar

Du machst dir keine Vorstellung. Meine Stimme war düster, doch mein Gesicht hellte sich auf, als beide Frauen meinem Vorschlag folge leisteten und mich flankierten. Langsam wurde es wärmer, als sich die Körperwärme der anderen beiden den Weg durch ihre und meine Kleidung bahnte. Es war immer noch furchtbar, aber nicht mehr ganz so sehr. Ich legte meine Arme um Ayla und Nona und atmete etwas auf. Besser, danke meine Süßen.

#12 RE: Steelwood von Nona 16.07.2020 09:51

avatar

Bei mir kam eher das Gegenteil von Verlegenheit auf, ich hatte noch nie Probleme mit Körperkontakt gehabt und die Nähe von den beiden war mir alles andere als unangenehm. Dann schauen wir, dass wir weiterkommen., sagte ich, während wir auf die Gebäude zusteuerten, denn so sehr ich die Nähe mochte, so sehr wollte ich auch nicht, dass Akane weiter die Kälte erleiden musste, trotz ihrer wirklich dicken Kleidung.

#13 RE: Steelwood von Ayla 18.07.2020 17:27

avatar

Für mich war es keineswegs unangenehm, viel eher freute ich mich, wenn ich Akane so nah sein konnte, ohne dass das gleich auf irgendeine Art und Weise verdacht erregte. Stattdessen war ich verlegen, eben weil mein Herz schon seit längerer Zeit für Akane geschlagen hatte, aber ich es nie hatte wagen können, meine Gefühle zu zeigen. Immerhin konnte das womöglich alles zerstören, was derzeit zwischen uns war. Und ich wollte Akane auf keinen Fall verlieren.
"Für dich immer", kam es nach Akanes Danke sofort von mir, ich würde jederzeit sogar so weit gehen und mein Leben für die ihren geben, auch wenn es wohl eher sorum war, dass ich von den Beiden beschützt wurde. "Genau, lasst uns schnell was finden und aus der Kälte raus kommen", fügte ich schließlich hinzu, da war ich ganz Nonas Meinung.

#14 RE: Steelwood von Akane 18.07.2020 22:03

avatar

Einen Arm um jede der beiden Frauen gelegt fühlte ich mich durchaus viel wohler, was auch eben an meinen Wärmequellen lag. Mein Herz schlug vor Freude höher auch wenn ich mir nicht sicher war wieso, doch wer war ich etwas dagegen zu haben? Sehen meine müden Augen da vorne etwa ein Geschäft? Es schien tatsächlich so zu sein, dass einige Meter vor uns ein Laden lag, das Schild über dem Eingang sprach jedenfalls dafür.

#15 RE: Steelwood von Nona 19.07.2020 13:30

avatar

Perfekt., meinte ich sofort und steuerte recht direkt die Tür an, ließ meinen Griff um Akane dann aber leicht locker, damit ich die Tür für uns aufhalten konnte und wir, zumindest für jetzt, die angenehme Wärme betreten konnten.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz