Seite 1 von 6
#1 Seth's Boot von Seth 05.05.2020 09:30

avatar

Ein nicht besonders aufregendes Beiboot mit einem Masten, aber einer Menge Taue und Seilen an Bord.

#2 RE: Seth's Boot von Seth 05.05.2020 09:31

avatar

Ich hisste das Segel und schon nahmen wir an Fahrt auf, immer weiter weg von der Moby Dick und ihren Lichtern. Es wurde um uns herum immer dunkler, dafür schienen die Sterne aber mit jedem Moment heller zu werden.

#3 RE: Seth's Boot von Baz 05.05.2020 11:45

avatar

cont'd: Die neue Welt! » Das offene Meer » Moby Dick

Das Boot war leider zu klein, als das ich eine Hilfe sein konnte, was ich in jedem anderen Fall natürlich gewesen wäre, weshalb ich einfach gemütlich meine Beine ausstreckte und Yoko zugrinste, während Seth die ganze Arbeit übernahm. Ein wirklich schöner Tag, um dir beim Arbeiten zuzusehen., kommentierte ich das ganze gleich, in der Hoffnung nicht gleich vom Boot geworfen zu werden, aber das Risiko war es definitiv wert.

#4 RE: Seth's Boot von Yoko 17.05.2020 22:34

avatar

Als Papa Baz mir zugrinste, während Papa Seth sich um das Boot kümmerte, grinste ich zurück. Sein Spruch ließ mich vergnügt kichern.
"Papa Baz, da Papa Seth gerade sooo beschäftigt ist, darf ich erstmal deine Haare anfassen?", wiederholte ich meine Frage von vorhin. Danach sah ich diesen mit großen Augen an und legte ein Bettelgesicht auf. Mein Bestes. Das hatte manchmal sogar bei meinem Herrn funktioniert. Wenn er gute Laune gehabt hatte.

#5 RE: Seth's Boot von Seth 17.05.2020 23:28

avatar

Ich schwöre dir, ich trete dich von diesem Boot, wenn du nicht die Klappe hältst. Ich warf Baz einen funkelnd-wütenden Blick zu, ehe ich mich wieder meiner Aufgabe zuwandte. Yoko konnte ja mal Baz belästigen, an meine Haare würde ich sie nie heranlassen, zumindest schwor ich mir das gerade. Mir waren meine Haare heilig.

#6 RE: Seth's Boot von Baz 18.05.2020 01:45

avatar

Beinahe noch breiter grinsend strahlte ich Seth an, während er mich so wütend anfunkeln konnte, wie er wollte, so leicht wurde er mich auch nicht los, davon abgesehen, dass er vielleicht sehr versucht war, aber es vermutlich trotzdem nicht dazu kommen würde. Dazu bin ich doch ein sehr guter Schwimmer., scherzte ich trotzdem gut gelaunt und sah dann mit großen Augen zu Yoko, die gerade den Blick von jemandem hatte, der unbedingt etwas wollte und wer war ich ihr das zu untersagen? Ich kümmerte mich sehr um mein Aussehen und ich war sehr stolz um meine Haare, aber selbst wenn sie versuchen wollte mir Zöpfchen zu flechten, konnte ich einfacht nein sagen. Natürlich, Kleine., meinte ich sanft lächelnd und änderte meine sitzende Position so, dass sie auch gut daran kam, was auch immer sie nun mit meinen Haaren vorhatte. Wir hatten beide wirklich sehr vibrant, auffällige rote Haare und das fand ich wirklich sehr sympathisch.

#7 RE: Seth's Boot von Yoko 18.05.2020 14:44

avatar

Von Papa Seths Vorhaben, mich nie an seine Haare ranzulassen, ahnte ich nichts, denn sonst hätte ich das bereits als Herausforderung gesehen. Allerdings wurde ich von Papa Baz Scherz dann abgelenkt. "Kannst du mir das Schwimmen dann beibringen? Jedes Mal, wenn ich im Meer war, bin ich fast ertrunken. Vielleicht könnt ihr es mir ja gemeinsam beibringen, wenn du Papa Baz schon vom Boot treten willst, Papa Seth", beschwerte ich mich. Seine Antwort wegen meiner vorigen Frage brachte mich allerdings wieder auf das vorige Thema zurück.
"Juhuuu!", freute ich mich dann, nachdem er mir seine Erlaubnis gegeben hatte und sich vorbeugte, sodass ich gut heran kam. "Deine Haare sind so toll! Kriegen wir es auch hin, dass meine sich so toll anfühlen, Papa Baz? Dann können wir uns gegenseitig neue Frisuren machen!", kam es begeistert von mir. Das waren alles Mädchenträume, die ich bisher nie hatte leben können.

#8 RE: Seth's Boot von Seth 18.05.2020 15:23

avatar

Angeber. Ich schnaubte leise und setzte mich dann auch hin, nachdem alles getan war um unsere Fahrt ruhig zu gestalten. Ich lehnte mich an die Bootswand und lauschte dem Gespräch der beiden Rotschöpfe neben mir. Ich kann nicht schwimmen, aber Baz ist ja so großartig, dass er das sicher alleine schafft. ich vermisste das schwimmen nicht, ich hatte meine Teufelskraft recht früh gekriegt und ich mochte Wasser ohnehin nicht besonders, es sei denn es berührte mich nicht. Wir fuhren immer weiter von der Moby Dick weg, die Nacht wurde nur noch von dem Mond und den Sternen erhellt, doch durch die Spiegelung des Lichts war es ziemlich hell hier draußen.

#9 RE: Seth's Boot von Baz 18.05.2020 16:07

avatar

Mein Lachen, das auf das hin und her auf diesem kleinen Boot ertönte, war warm und weich, wie ein Bett am frühen Morgen oder die ersten Sonnenstrahlen nach einer langen, sternenklaren Nacht. Es war schön hier zu sein und ich war froh zu Seths Bitte ja gesagt zu haben, auch wenn ich nicht damit gerechnet hatte, dass das ganze sich so weiterentwickeln würde. Papa Seth würde mich noch nie vom Boot treten., meinte ich und zwinkerte ihr fröhlich zu, auch wenn ich wusste, dass ich hier gerade auf einem immer dünner werdenden Seil balancierte, Ich könnte dir auf jeden Fall versuchen das Schwimmen beizubringen, Kleine. Ich hatte es bereits Viola erfolgreich beigebracht, was konnte also schon schiefgehen? Begeistert lächelte ich sie an, als sie von ihren Haaren sprach und nickte überzeugt, denn ich war mir sicher, dass ich da etwas machen konnte. Aber natürlich kriegen wir das hin, du wirst schon sehen, deine Haare werden weich sein wie Seide, oder vielleicht sogar noch weicher und ich könnte mir dich ganz fantastisch mit kleinen Zöpfchen vorstellen.

#10 RE: Seth's Boot von Yoko 18.05.2020 16:41

avatar

Begeistert sah ich Papa Seth an. Dass er nicht schwimmen konnte, war zwar schade, aber tat meiner Begeisterung keinen Abbruch. "Dann feuerst du uns ganz bestimmt an, wenn Papa Baz es mir beibringt. Nicht wahr Papa Seth?", meinte ich begeistert und lächelte den Angesprochenen an, ehe ich wieder zu Papa Baz sah. "Ein Glück! Ein Papa weniger im Boot wäre echt traurig!", kam es dann nüchtern von mir, "darauf freue ich mich schon! Dann werde ich niemals untergehen und dem Meer trotzen!"
Als er dann meinte, wir würden meine Haare so weich wie Seide bekommen, oder noch weicher, klatschte ich begeistert in die Hände. "Du siehst mit einem Zopf im Haar bestimmt auch toll aus!" Davon war ich fest überzeugt. Als ich mich dann jedoch umsah und bemerkte, dass die Sterne wunderschön leuchteten, wurde meine Aufmerksamkeit darauf gelenkt. "Woah! Die Sterne sind wunderschön!", kam es dann staunend von mir. Die Sterne bildeten ein wunderschönes Firnament am Himmel, das vom Meerwasser gespiegelt und nur vom Mond unterbrochen wurde.

#11 RE: Seth's Boot von Seth 18.05.2020 16:55

avatar

Mein Blick an Baz gerichtet sagte deutlich: Riskier es nicht", doch er änderte sich sofort auf ein viel weicheres Level, als ich Yoko wieder ansah. Ich werde dich anfeuern, wenn du schwimmen lernst. Ich holte nun langsam das Segel wieder ein und wir wurden immer langsamer. Ich wollte noch warten bis die beiden mit ihrem Gespräch über Haare fertig waren, ehe ich die Aufmerksamkeit den Sternen zuwandte, zu denen ich nun selbst hinaufsah. Es war die perfekte Nacht zum Sterneschauen.

#12 RE: Seth's Boot von Baz 18.05.2020 20:57

avatar

Belustigt grinste ich nur unschuldig zurück, während mich Seth mit einem Blick ansah, den er sich wirklich patentieren lassen sollte, so oft wie er ihn benutzte. Allerdings wandelte sich mein Grinsen gleich wieder in ein Schmollen mit Hundeblick um, als er meinte, dass er nur Yoko anfeuern würde, wenn ich ihr das Schwimmen beibrachte. Keine Sorge, egal wie oft mich Seth aus dem Boot wirft, ich komme immer wieder., meinte ich lächelnd und nickte ihr dann zu, Du wirst schwimmen wie ein Fisch, die Wellen werden dich tragen und das Meer wird sich vor dir fürchten! Das ganze erzählte ich in einer Tonlage, als ob ich gerade eine epische Geschichte erzählen würde. Allerdings musste ich dann doch lachen, als ich hörte, was sie über meine Haare sagte, denn natürlich durfte sie mir auch einen Zopf flechten, bei meiner Länge könnte das sogar ganz gut möglich sein, wenn ich das richtig schätzte. Dann müssen wir das natürlich probieren., meinte ich, bevor ich meinen Kopf in den Nacken lehnte, um die schönen Sterne zu bestaunen, ganz leise und ruhig, wie man es vielleicht nicht unbedingt gewöhnt von mir war, doch ich konnte die Kunst der Welt tatsächlich würdigen, besonders, weil ich Sterne schon seit jeher mit Seth verband. Wie genau man das nun verstehen wollte, das war natürlich Ansichtssache.

#13 RE: Seth's Boot von Yoko 19.05.2020 08:31

avatar

Als Papa Seth betonte, dass er nur mich, und nicht auch Papa Baz anfeuern würde, sah ich Papa Bazs schmollenden Hundeblick. Sein Versprechen, dass er immer wieder kommen würde, egal wie oft Papa Seth ihn aus dem Boot werfen würde, ließ mich erfreut lächeln. Nur mit beiden Papas an meiner Seite war es einfach so, wie es sein sollte. "Doppeltes Juhuuu!", rief ich, als ich Papa Baz erzählen hörte, wie ich schwimmen können würde, und streckte beide Arme in die Luft. Auch schon darauf, Papa Baz einen Zopf flechten zu dürfen, freute ich mich sichtlich. Jetzt musste ich später nur noch Papa Seth fragen, immerhin wollte ich noch unbedingt wissen, wie seine Haare sich anfühlen würden.
Etwas wackelig stand ich auf, nur um mich Sekunden später zwischen Papa Seth und Papa Baz fallen zu lassen. Zufrieden kuschelte ich mich dann an meine Papas. Die Sterne nahmen wenig später meine volle Aufmerksamkeit ein. "Die Sterne sind soooo schön", schwärmte ich, ohne eine Ahnung zu haben, dass es durch Papa Seths Teufelskraft gleich noch viel schöner werden würde.

#14 RE: Seth's Boot von Seth 19.05.2020 12:23

avatar

Ich schnaubte über Bazs Versprechen, oder war es nicht eher eine Drohung, doch sah dann kurz zu den beiden Rothaarigen neben mir, als das Thema sich den Sternen zuwandte. Ich hob beide Hände und brauchte nur den Bruchteil einer Sekunde ein Sternbild zu uns herab zu rufen. Zwei glitzernde Fische lösten sich aus dem Firmament und schwammen Seit an Seit zu uns herab, ein schimmerndes Band verband ihre Hinterflossen. Lautlos tauchten sie ins schwarze Meerwasser ein, doch trotzdem sah man es hochspritzen. Unter der Oberfläche erkannte man die Geschöpfe problemlos, wie sie elegant auf unser Boot zuschwammen, und uns umrundeten.

#15 RE: Seth's Boot von Baz 19.05.2020 23:06

avatar

Yoko war so begeistert und sprühte geradezu von Energie, woraufhin ich einfach nur sanft lächeln konnte, denn egal wie sehr ich Seth manchmal auf die Nerven gehen oder mich durch die halbe Welt schlafen konnte, so sehr liebte ich doch Kinder, auch wenn ich es mir früher nicht hatte vorstellen können. Natürlich hatte ich vor jedes Wort, das ich zu der Kleinen gesagt hatte auch einzuhalten und ich würde auch noch so viel mehr tun, von dem sie noch gar nicht zu wissen brauchte. Entspannt sah ich zu den Sternen hinaus und spürte, wie sich ihr zarter Körper zwischen uns kuschelte, der auch wirklich überall platz hatte, während Seth begann die Sternbilder zu rufen. Meine Augen waren fest auf den Himmel fixiert, bevor sie sanft ins Meer eintauchten und dort ein faszinierendes Spiel begannen. Es war wunderschön und ich konnte gar nicht anders, als leise ein altes Wiegenlied zu summen, das mir eben gerade einfiel und das gut zu den fließenden, eleganten Bewegungen der Sternenfische passte. Meine Baritonstimme klang ganz sanft und leise, beinahe zu überhören, wie von einem Windhauch von weit weit weg getragen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz