Seite 4 von 6
#46 RE: Seth's Boot von Seth 08.06.2020 15:37

avatar

Wenn sie von mir begeistert war musst du ihr eine Menge Lügen erzählt haben. Es wurde immer schwieriger die Augen offen zu halten, das gemütliche Schaukeln der Wellen war nun auch nicht eben hilfreich darin mich wach zu halten. Schließlich gab ich einfach nach und schloss die Augen. Nur kurz ausruhen, dann mussten wir zurück. Innerhalb weniger Momente war ich eingeschlafen und rutschte zur Seite, gegen Baz' Schulter.

#47 RE: Seth's Boot von Baz 08.06.2020 18:17

avatar

Du solltest dich nicht-, fing ich an, als Seth auch schon gegen mich kippte und ich gar nicht anders konnte, als sanft zu lächeln. Immer wenn er schlief, sah ich doch die Jahre, die er jünger als ich war und das sanfte Gesicht, das er eigentlich hatte, zumindest in meinen Augen. Vorsichtig hob ich meinen anderen, freien Arm, der nicht um Yoko gelegt war, und legte ihn um Seth, damit er sich auch an meiner Brust anlehnen konnte, wenn er denn wollte, denn das war bestimmt bequemer. Ich war müde und Seth war warm, außerdem konnte ich mich jetzt schlecht befreien und musste das beste aus der Situation machen, ganz genau daran lag es. Du solltest dich nicht immer so unterschätzen., vervollständigte ich meinen Satz noch sanft und ließ mich dann ebenfalls entspannen und schließlich in einen tiefen Schlaf gleiten.

#48 RE: Seth's Boot von Yoko 09.06.2020 06:26

avatar

Von dem Gespräch bekam ich rein gar nichts mit. Es war bereits wieder hell, als ich am nächsten Morgen wach wurde. Blinzelnd öffnete ich die Augen. Als ich merkte, dass ich an meine Papas gekuschelt schlief, presste ich mir sofort die Hand auf den Mund, um meine Freude zu dämpfen. Sie sollten meinetwegen schließlich nicht aufwachen.
Dann kam mir ein neuer Gedanke, als mein Blick auf Papa Seths Haare fiel. Ob er... Wenn er schläft, kann ich ihn ja nicht fragen, oder? Mit klopfendem Herzen streckte ich meine Hand aus, weiter, immer weiter, bis ich schließlich vorsichtig, kaum spürbar, Papa Seths Haare berührte. Genauso vorsichtig fuhr ich ganz leicht darüber, um zu sehen, ob diese sich genauso toll anfühlten wie die von Papa Baz.

#49 RE: Seth's Boot von Seth 09.06.2020 07:19

avatar

Unbewusst hatte ich mein Gesicht an Baz' Brust geschmiegt und friedlich zum Takt seines Herzschlages geschlafen. Ich war wirklich müde gewesen, sonst schlief ich nicht einfach so ein. Ich wurde nicht wach, als Yoko meine Haare anfasste, doch wenn sie nicht aufpasste hielt mein Schlaf nicht mehr viel länger. Durch die Nacht und die feuchte Luft lagen meine sonst sorgfältig aufgestellten Haare weich über meine Stirn, ein seltenes Bild, ich stylte sie mir immerhin jeden morgen, ehe ich mich irgendwem anderen zeigte.

#50 RE: Seth's Boot von Yoko 09.06.2020 09:04

avatar

Wenig später zog ich vorsichtig meine Hand zurück, als mich eine Erinnerung durchzuckte. Das hatte ich schon einmal gemacht, und die Strafe war hoch gewesen. Mein Herr hatte mich windelweich dafür geprügelt, nur weil ich Haare angefasst hatte. Ohne dass ich es richtig verhindern konnte, begann ich zu zittern. Ich glaube zwar nicht, dass Papa Seth mir dafür weh tut... Aber ich lasse es lieber jetzt. Ich weiß ja jetzt, dass seine Haare mindestens genauso toll sind. Ich versuchte, die Erinnerung wieder zurück zu drängen, damit ich keinen meiner Papas aufweckte.

#51 RE: Seth's Boot von Baz 10.06.2020 13:03

avatar

Eigentlich schlief ich meistens wie ein Stein, vor allem, wenn jemand auf mir lag, denn ich liebte es absolut zu kuscheln, auch wenn ich das direkt nie so zugeben würde, zumindest nicht vor meinen Eroberungen, und gerade lag etwas sehr angenehm schweres auf meiner Brust, aber offenbar war kein Schlaf heute eben etwas anders. Ich blinzelte also langsam, während ich aufwachte und zuerst feststellen musste, dass tatsächlich jemand auf meiner Brust lag und zwar Seth, seine Haare über seine Stirn fallend, und mir kurz der Atem wegblieb. Etwas in mir zog sich zusammen, wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich mein Herz gesagt und dann allerdings schnell von der Tatsache abgelenkt, dass von meinem anderen Arm ein leichtes Zittern ausging. Mein Blick wanderte sofort zu Yoko, hinüber, die bereits aufgewacht war und lächelte sie sanft an, Gute Morgen, Kleine. Ich hauchte die Worte ganz leise, in der Hoffnung Seth nicht sofort aufzuwecken, denn momentan lag mir noch der blöde Wortwitz auf der Zunge, dass wir "wohl schon wieder miteinander geschlafen hatten", wofür ich allerdings definitiv meinem frühen Ableben ins die Augen blicken würde. Ich streckte also lieber vorsichtig meine Hand aus und legte sie ihr beruhigend auf die Schulter, während ich sie musterte, Ist dir kalt?

#52 RE: Seth's Boot von Seth 10.06.2020 18:53

avatar

Als sich um mich herum etwas bewegte und dann auch noch mein bett leicht wackelte ließ ich ein leises Brummen hören und wollte eigentlich so gar nicht aufwachen. Dann aber hörte ich eine leise Stimme, konzentrierte mich und erkannte die von Baz. Fuck. Ich wusste gleich, dass ich auf Baz' Brust lag, sie war mir mittlerweile gruselig vertraut. Was war der andere Mann auch so verdammt bequem? Da mir nichts besseres einfiel setzte ich mich einfach mit einem Ruck auf funkelte Baz an und bemerkte dann Yoko, die immer noch sicher mit uns im Boot war. sehr gut. Morgen.

#53 RE: Seth's Boot von Yoko 16.06.2020 06:33

avatar

Papa Baz wurde dann doch wach. Langsam hob ich den Blick, als ich seine leise Stimme hörte. Sein sanftes Lächeln beruhigte mich bereits, und schon wenig später wurde ich gefragt, ob mir kalt sei. Auch Papa Seth wachte auf und wünschte einen guten Morgen.
Es dauerte kurz, aber ich schüttelte den Kopf, das Zittern ließ langsam nach. "Guten Morgen Papa Baz, guten Morgen Papa Seth", grüßte ich die beiden und strahlte sie an, "mir ist nicht kalt, das war nur eine alte Erinnerung, die hoch gekommen ist." Mittlerweile hatte ich mich vollkommen beruhigt, scheinbar hatte Papa Seth nicht bemerkt, was ich getan hatte.

#54 RE: Seth's Boot von Baz 20.06.2020 00:01

avatar

Bevor mir Yoko noch eine Antwort geben konnte, wachte Seth auch schon auf und funkelte mich an, als hätte ich mich an ihm vergriffen, wobei er es doch war, der deutlich öfter auf mich einschlief, als ich auf ihm. Ich war nun einmal wirklich sehr bequem, wie ich mir von vielen, vielen, vielen Quellen hatte sagen lassen, auch wenn die meisten nicht in den Genuss kamen wirklich mit mir zu kuscheln. Ich grinste also nur einmal gutmütig und wandte mich dann an die Kleine, Eine Erinnerung, möchtest du davon erzählen?

#55 RE: Seth's Boot von Seth 20.06.2020 13:15

avatar

Ich fuhr mir mit der Hand durch die, meinem Geschmack nach, viel zu losen Haare, ich musste sie ganz dringend wieder stylen, und sah Yoko mit leichter Sorge an, Baz ignorierte ich erst einmal, außer einem zustimmendem Nicken auf seine Frage hin, denn ich wollte gerne wissen was Yoko so aufgeregt hatte, damit wir das vielleicht in der Zukunft vermeiden konnten.

#56 RE: Seth's Boot von Yoko 26.06.2020 06:43

avatar

Unsicher sah ich meine Papas an, nachdem Papa Baz wissen wollte, was es für eine Erinnerung gewesen war. Am Liebsten hätte ich einfach den Kopf geschüttelt, doch das erschien mir nicht richtig.
"Ich hab... Einmal die Haare meines Herrn berührt. Aus Neugier. Weil die immer so toll aussahen, wisst ihr?", setzte ich langsam und vorsichtig an, allein das Erzählen beschwörte die Erinnerung erneut und ich begann wieder leicht zu Zittern, "die Strafe war... Eine... Eine ausgedehnte Tracht Prügel..." Ich erschauderte und schluckte, ehe ich dann den Kopf schüttelte, um das Bild vor meinen Augen wieder los zu werden. Unsicher sah ich zu meinen Papas auf.

#57 RE: Seth's Boot von Baz 26.06.2020 19:28

avatar

Yoko wirkte etwas unsicher und es brauchte ein bisschen Zeit, aber sie erzählte uns dann doch die Geschichte, was mich an gestern erinnerte, wo sie so begeistert gestrahlt hatte, als ich ihr gesagt hatte, sie könnte immer gerne einen Zopf in meine Haare flechten. Die Geschichte, die sie erzählte, kam allerdings leider erwartet, denn natürlich würde so jemand so reagieren. Ich sah kurz zu Seth und dann wieder zu der Kleinen. Nun, du hast von uns da wirklich nichts zu befürchten., meinte ich sanft, da ich wusste, dass Seth das niemals an ihr auslassen würde, zumindest nicht auf diese Art und Weise, auch wenn er definitiv seine Momente hatte, in denen er wirklich sauer war, worunter dann auch vermutlich eindeutig mehr ich als die Kleine leiden würde, aber das hatte ich schon längst akzeptiert. Wenn jemand meine Loyalität einmal hatte, behielt ich das auch bei, komme was wolle, auch wenn es nicht gerade einfach war soweit zu kommen. Es tut mir leid für dich, dass du das erleben musstest., fügte ich noch hinzu und streichelte ihr vorsichtig über die Haare.

#58 RE: Seth's Boot von Seth 27.06.2020 10:11

avatar

Mein Blick verfinsterte sich immer mehr, je weiter Yoko erzählte. Ich nahm solche Sachen immer sehr persönlich, immerhin waren es "meine Leute" die Personen wie Yoko solche Dinge antaten. Ich beschloss, dass ich wohl leider doch einen Himmelsdrachenmemschen umbringen musste, Probleme die dadurch aufkamen hin oder her. Ich mag es nicht, wenn man meine Haare anfasst, aber ich werde dir nie was antun.

#59 RE: Seth's Boot von Yoko 28.06.2020 00:31

avatar

Papa Seths finsterer Blick, während ich erzählte, jagte mir Angst ein, weshalb ich kurz ins Stocken geriet. Dann jedoch antwortete Papa Baz bereits. Auch Papa Seth antwortete schon bald. Dass er es nicht mochte, wrmm jemand seine Haare anfasste, speicherte ich gleich in meinem Kopf ab mit dem Vorhaben, seine Haare nicht mehr anzurühren.
Papa Bazs Streicheln über meine Haare beruhigte mich noch mehr, ehe ich beide anstrahlte. "Ihr seid die besten Papas der Welt!"

#60 RE: Seth's Boot von Baz 28.06.2020 10:54

avatar

Wenn ich mir Seth so ansah, dann hegte er vermutlich dieselben Gedanken wie ich, schließlich war ich alles andere als ein schlechter Attentäter, auch wenn er es weniger verbergen konnte. Wer auch immer ihr das angetan hatte, würde das noch schwer bereuen, aber zuerst war es wichtig sich um die Kleine zu kümmern. Ich sah sie etwas überrascht an, als sie wieder so direkt mit der Familienkarte kam und konnte gar nicht anders, als das ein leichter Rotschimmer auf meiner Nase auftauchte, der vermutlich sehr gut zu meinen Haaren passte. Ich räusperte mich und beschloss zuerst einmal lieber das Thema zu wechseln, Ich bin dafür, dass wir dich jetzt einmal richtig baden, dann können wir auch gerne deine Haare flechten. Außerdem brauchst du neue Kleider, oh, ich kann mir dich ganz ausgezeichnet in fliederfarben vorstellen, oder vielleicht doch lieber royalblau? Über schöne Kleidung konnte ich stundenlang reden, aber die Kleine war noch immer ziemlich mitgenommen, zumindest vom Aussehen her, also wurde es Zeit das zu ändern, es juckte mir schon förmlich in den Fingerspitzen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz